Einleitung

Dieses Dokument bietet eine Übersicht über alle Embedded Computer, die von BEO IT für das EMC-System eingesetzt werden.

 

1       Geräte

Im folgenden Abschnitt sind alle Geräte nach Hersteller sortiert aufgelistet und beschrieben.

 

2.1.1     UC-8410

Abbildung 1: MOXA UC-8410

2.1.1.1    Überblick

Der UC-8410 gehört zur neusten 84XX-Serie von Moxa und ist eines der leistungsfähigsten Geräte, das angeboten wird. Er verfügt über 8 serielle Schnittstellen, 3 LAN-Anschlüsse, digitale Ein- und Ausgänge sowie Compatc Flash und USB-Erweiterungen.

2.1.1.2    Spezifikation

2.1.2     UC-7112+

Abbildung 2: MOXA UC-7112+

2.1.2.1    Überblick

Die UC-7112+ Geräte stellen Moxas Lean-Serie dar. Sie sind für besonders kompakte und Hardware-technisch weniger aufwendige Einsatzgebiete gedacht. Er verfügt über begrenzte Hardware-Leistung und nur 2 serielle Schnittstellen, was ihn für den Einsatz mit wenigen Zählern (2-8) prädestiniert. Da er über keine stabilitätssichernde RAM-Systeme verfügt, erhöht sich die Ausfallrate bei mehr angeschlossenen Zählern stark.

2.1.2.2    Spezifikation

2.1.3     IA240

Abbildung 3: MOXA IA240

2.1.3.1    Überblick

Der IA240 kann als eine verbesserte Version des UC-7112+ angesehen werden (siehe Absatz 3.1.2). Er verfügt zusätzlich über digitale Ein- und Ausgänge und bietet eine höhere Leistungsfähigkeit an.

2.1.3.2    Spezifikation

2.1.5     W315

Abbildung 5: MOXA W315

2.1.5.1    Überblick

Die Serie W315 ist für Kommunikation über GSM/GPRS ausgelegt. Das Gerät verfügt zusätzlich über eine Ethernet- und eine serielle Schnittstelle.

2.1.5.2    Spezifikation

2.1.6     W345

Abbildung 6: MOXA W345

2.1.6.1    Überblick

W345 Geräte stellen eine verbesserte Version der W315 Geräte dar (siehe Absatz 3.1.5). Sie verfügen nebst einem grösseren Arbeitsspeicher über ein internes Relais, das als digitaler Ausgang fungieren kann.

2.1.6.2    Spezifikation

 

2.3      Eigenentwicklung

In Zusammenarbeit mit diversen Partnerinstitutionen hat BEO IT auch eigene Geräte für die Verwendung in Smart Metering und anderen Bereichen entwickelt.

2.3.1     EMC-1

 

 

 

Abbildung 8: EMC-1

2.3.1.1    Überblick

MIRA ist der Entwicklungsname eines gemeinsamen Projekts zwischen der Interstaatlichen Hochschule für Technik NTB und der BEO IT AG. Das Gerät wird ab 2016 verfügbar sein und stellt eine preisgünstige Alternative mit eingeschränktem Funktionsumfang dar.

2.3.1.2    Spezifikation

3       Zusatzhardware

Die meisten in diesem Dokument vorgestellten Geräte verfügen über eine oder mehrere serielle Schnittstellen. An jede dieser Schnittstellen können dank der in diesem Absatz gezeigten Zusatzkomponenten mehrere CS- oder M-Bus Geräte angeschlossen werden.

 

3.1      CS-Konverter

Mit einem BEO IT "RS-232 zu CS Konverter" lassen sich an einen seriellen Port bis zu 10 CS-basierte Zähler anschliessen.

 

 

Abbildung 9: BEO IT RS-232 zu CS Konverter

 

3.2      M-Bus Master

Ähnlich dem CS Konverter können mit Hilfe sogenannter M-Bus Master Zähler an die serielle Schnittstelle der Embedded Computer angeschlossen werden, die nur über physikalische M-Bus Verbindungen verfügen.